Style is a reflection of your attitude and your personality.
Shawn Ashmore

Hemdkragen Arten – Welcher passt am besten zu mir?

Das ist genau meine Kragenweite! Sicher kennst du diese Redensart, mit der man zum Ausdruck bringt, dass man etwas gut, ansprechend oder passend findet. 

Wenn du dir ein Hemd kaufst, sollte im wahrsten Sinne des Wortes tatsächlich auch die vom Halsumfang abhängige Kragenweite stimmen. Aber nicht nur das ist zu beachten. Denn Hemd ist nicht gleich Hemd. 

Verschiedene Kragentypen im Überblick

Es gibt viele verschiedene Herrenhemden: mit kurzem oder langen Arm, den Klassiker in weiß oder das karierte Freizeithemd, das festliche Smokinghemd und noch viele andere mehr. Mal abgesehen von den unterschiedlichen Stoffqualitäten, Farben und Mustern gibt es bei den Hemden darüber hinaus zahlreiche Kragenarten.

Wie soll man sich da zurechtfinden? Kein Problem: wir stellen dir die wichtigsten Kragen-Varianten vor. Zudem erfährst du von uns, welche Kragenform du im Business-Alltag, zu festlichen Anlässen oder in der Freizeit bevorzugt tragen solltest.

Kentkragen – der Klassiker

Wenn du dich für ein Hemd mit einem Kentkragen entscheidest, kannst du nicht viel falsch machen. Dieser Basic-Kragen nach dem Englischen Duke of Kent benannt. 

Die eher enge Kragenstellung und die mittellangen, spitz zulaufenden Kragenschenkel sorgen für eine optische Streckung. Deshalb ist diese Kragenform auch für rundliche Gesichtsformen und einen kürzeren Hals bestens geeignet.

Zum Kentkragen passt sowohl eine Krawatte als auch eine Fliege. Genauso gut kann der Kentkragen auch geöffnet getragen werden.

Du siehst: Der Kentkragen ist ein Multitalent. Ob im Business-Alltag oder im Freizeitbereich: mit dem Kentkragen bist du auf der sicheren Seite.

Hemden mit Kentkragen sollten in jedem Kleiderschrank eines Herren zu finden sein. Du hast noch keins? Dann stöbere doch mal bei bugatti im Online Shop. Hier wirst du sicher etwas Passendes für dich entdecken.

Haifischkragen – Modisch im Business-Alltag

Bei dieser Kragenform stehen die eher kurzen Kragenflügel weit auseinander. Es sieht fast so aus, als wäre vom klassischen Kentkragen ein Stück „abgebissen“ worden

Zu einem Hemd mit einem Haifischkragen kannst du sowohl eine breitere Krawatte mit einem großen Krawattenknoten – z.B. dem Windsorknoten – als auch eine breitere Fliege tragen. Aber auch ohne Krawatte oder Fliege machst du mit diesem Kragen eine gute Figur.

Mit dem Haifischkragen kommst du stilsicher durch den Business-Alltag. Diese modische und extravagante Variante ist derzeit sehr beliebt. Sakkos mit einem tiefen, breiten Ausschnitt harmonieren besonders gut mit dem Haifischkragen.

Beachte: Trage zu dieser Kragenart bitte keine zu dünnen Krawatten. In dem weit geöffneten Kragen wirken sie eher etwas verloren.

Auch für diese Kragenform wirst du bei bugatti ein geeignetes Hemd mit einer dazu passenden Krawatte finden. 

Windsor- oder New-Kentkragen – Der moderne Allrounder

Beim Windsorkragen stehen die Kragenflügel zwar auch weiter auseinander aber nicht so weit wie beim Haifischkragen. Zudem sind die Kragenspitzen etwas runder und kürzer geformt.

Du kannst ihn offen oder geschlossen getragen. Je nach persönlichem Geschmack kannst du hierzu eine Krawatte – gerne auch mit einem voluminösen Krawattenknoten – oder eine Fliege umbinden.

Fazit: Der Windsorkragen ist der absolute Allrounder, mit dem du perfekt gestylt bist – vom Businessmeeting bis zum abendlichen Dinner

Tab-Kragen – Edel und klassisch

Der Legende nach wurde diese Kragenform vom Prince of Wales, dem späteren König Edward erstmalig getragen. Diese besonders edle Kragenart hat sich mittlerweile auch im Business-Alltag etabliert.

Der Tab-Kragen ähnelt dem Kentkragen. Allerdings liegen die Kragenspitzen beim Tab-Kragen ein gutes Stück enger beieinander.

Kennzeichnend für den Tab-Kragen ist der verdeckte Stoffriegel (Tab), mit dem die Kragenflügel zusammengehalten werden. Somit wird ein Hochklappen des Kragens verhindert und die Krawatte oder Fliege wird etwas angehoben. Der Tab sorgt somit dafür, dass die Krawatte oder Fliege perfekt sitzt.

Gut zu wissen: Diese Kragenform sollte nicht „oben ohne“ sondern stets mit einer Fliege (vorgebunden oder Selbstbinder) oder einer Krawatte kombiniert werden. Das sieht einfach besser aus!

Kläppchenkragen – Der Festliche

Du bist zu einer Gala, einem Ball oder einem festlichen Dinner mit dem Dresscode „Black Tie“ eingeladen?  Als perfekter Gentleman solltest du nun zur Königsklasse der Hemdkragen – dem Kläppchenkragen – greifen.

Der elegante Kläppchen- oder auch Smokingkragen wird bei festlichen Anlässen zum Smoking, Frack oder Cut getragen. Es handelt sich um einen Stehkragen, der mit nach vorn geklappten kleineren Kragenspitzen versehen ist. Charakteristisch für das Smoking-Hemd sind zudem die verdeckte Knopfleiste und die Manschetten, die mit passenden Manschettenknöpfen getragen werden.

Aufgepasst: Kläppchenkragen werden ausschließlich mit einer Fliege oder Plastron kombiniert. Dass eine Krawatte eher unpassend ist, merkt man schon an der verdeckten Knopfleiste. Beim Smokinghemd muss diese nicht mit einer Krawatte „versteckt“ werden.



Button-Down Kragen – Die legere Alternative

Diese legere Kragenform hat ihren Ursprung im Sportbereich. Die freien Kragen-Enden wurden aus praktischen Gründen mit einem Knopf am Hemd fixiert. Wichtig: Du solltest die Knöpfe auch nicht ablösen!

Heutzutage sind Hemden mit einem Button-Down Kragen sowohl im Business-Bereich als auch im Freizeitbereich sehr beliebt. Der Button-Down Kragen passt sowohl zum modisch-sportlichen Sakko als auch zum Pullover.

Du musst nicht unbedingt eine Krawatte zum Button-Down-Kragen tragen. Für Herren, die ungerne Krawatten oder Fliegen tragen, ist der Button-Down-Kragen daher die perfekte Lösung.

Auch bei bugatti können wir dir eine große Auswahl an Hemden mit einem solchen Kragen bieten. Die Angebotspalette reicht von einfarbigen über karierte Hemden bis zu Hemden mit floralen Mustern. Für jeden Geschmack und Anlass gibt es hier das das Passende.

Der Kontrastkragen – Nicht alltäglich, aber ein echter Eyecatcher

Für Herren, die es lieber etwas extravaganter mögen, dürfte ein Kontrastkragen, die richtige Wahl sein. Der Kontrastkragen, auch Winchesterkragen genannt, erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Kontrastkragen können sowohl im Businessalltag als auch im Freizeitbereich getragen werden. Sie passen sowohl zum Sakko als auch zu Jeans und Pullover.

Er ist meistens weiß und steht damit im Kontrast zum sonst einfarbigen, gestreiften oder gemusterten Hemd. Häufig gehören auch weiße Kontrastmanschetten dazu. Edle Manschettenknöpfe runden dann das Erscheinungsbild perfekt ab. Modemutigere tragen einen

Kontrastkragen und Kontrastmanschetten auch in einer anderen Farbe als weiß. Als Kontrastfarbe wird dann meist schwarz gewählt.

Achtung: Bei der Auswahl der Krawatte solltest du etwas vorsichtiger sein. Je auffälliger der Hemdenstoff ist, desto dezenter sollte die Krawatte sein. Der farbliche abgesetzte Kragen zieht ja schon die Aufmerksamkeit auf sich.

 

Fazit – Der Anlass und dein Style entscheiden die Kragen-Frage

Bevor du dir ein neues Hemd zulegst, solltest du dir überlegen, zu welchen Anlässen du es tragen möchtest. Dank unserer Tipps hast du nun das erforderliche Know-How, um für jedes Event gut ausgerüstet zu sein.

Eines ist jedoch sicher: Wichtig ist in erster Linie, dass dir das neue Hemd samt Kragen gut gefällt und du dich darin wohl fühlst. Wage gerne auf mal etwas Ausgefallenes und kombiniere elegante und legere Elemente, wenn das deinem Style entspricht.

Gefällt
Ihnen ?