• Offizieller Shop bugatti online
  • Gratis Versand & Retoure
  • Trusted Shops Käuferschutz


A pair of brilliantly cut cotton trousers can be more beautiful than a gorgeous silk gown.
Yohji Yamamoto

Zum Magazin
Zum Shop

Hose richtig hochkrempeln

Tiefe Ausschnitte und Miniröcke waren gestern. Flanking heißt der neue heiße Modetrend, bei dem man seine schlanken Fesseln zeigt. Zusammengesetzt aus den Wörtern „Flashing“ und „Ankle“, bedeutet es so viel wie „Knöchel-Blitzer“.

Was früher als No-Go galt und als Hochwasserhose abgestempelt wurde, ist heute in und wird oft gewollt durch das Hochkrempeln der Hose erreicht. Das wirkt nicht nur ziemlich lässig, sondern betont die schlanken Fesseln des Trägers.

Aber was ist denn nun die Technik für den perfekten Saumumschlag? Hier wirst du ganz genau darüber aufgeklärt!

Entdecke den neuen Trend!

Das Geniale an dem fesselnden Modetrend ist vor allem, dass jeder ihn ganz einfach mitmachen kann. Mit ein paar Technik-Tipps wirst auch du schnell zum Hochkrempel-Profi.

Zunächst musst du natürlich eine Hose kaufen, die den Trend auch wert ist. Grundsätzlich eignet sich jede Hose zum Hochkrempeln. Zum „Flanken“ gibt es aber auch Hosen, die einfach kürzer geschnitten sind – die sogenannten Cropped Pants. Die findest du natürlich auch im bugatti Online Shop.

Der zweite Schritt ist das Hochkrempeln. Aber nicht einfach irgendwie! Um diesen Trend-Look richtig zu stylen, solltest du dich an ein paar Tipps orientieren.

Welche Hosen sich zum Hochkrempeln eignen: Verschiedene Techniken für verschiedene Hosen

Pinroll-Technik für Slim Fit

Hast du eine Hose mit Slim Fit, ist die Pinroll-Technik dafür am besten geeignet, da du so einen besseren Halt erreichst und sich das umgekrempelte Stück Hosenbein nicht gleich wieder aufkrempelt.

1. An der Innenseite deiner Hose ziehst du den Stoff so zusammen, dass sich eine Falte bildet. Der Rest der Hose liegt damit automatisch ganz eng an.
2. Diese Falte klappst du jetzt nach hinten um, sodass sie auch am Bein anliegt.
3. Schlage die Hose einmal von unten nach oben um. Dabei musst du die Falte festhalten. Fertig ist der Krempel-Look!

Tipp: Sollte es beim ersten Mal noch nicht halten, kannst du die Hose auch mehrfach umschlagen.
Triple Roll für Skinny Fit

Bei schmalen Hosen wie beim Skinny Fit, gibt es, anders als beim Slim Fit, oft keinen oder nur sehr wenig „überschüssigen“ Stoff und der Saum sitzt sowieso schon eng an den Fesseln.
Daher ist schon mit dem dreimaligen Umschlagen des Saums ein schöner und haltbarer Look erreicht.

Chunky Cuff für Selvedge

Wer eine Selvedge Hose (also einer Hose mit Webkanten an den Enden der Hosenbeine) hochkrempeln möchte, ist vor allem mit dem Chunky Cuff gut bedient.Das gibt besonders bei Jeans einen unheimlich lässigen Look und verleiht deinem Outfit das gewisse Etwas. 

1. Hosenbeine am Saum ein Mal umgeschlagen
2. Dann die Hosenbeine etwa eine Hand breit hochziehen

Für Fortgeschrittene: Single Cuff, Roll One

Wer eine besondere Krempel-Technik ausprobieren möchte, kann auch den „Single Cuff, Roll One“ tragen.

1. Zuerst wird dabei der Hosensaum ein Mal umschlagen und ein kleines Stück weiter hochgezogen (ähnlich wie beim Chunky Cuff)
2. Dann wird die dadurch entstandene Falte noch einmal von unten her, etwa halb so weit wie der erste Umschlag, hochgekrempelt. So entsteht der coole Eindruck von zwei Faltungen übereinander!

Sehr weite Schnitte

Wenn Hosen eher weit geschnitten sind, so wie bei Baggy-Pants oder Loose Fit Jeans, wird das stabile Krempeln eher schwierig, weshalb solche Passformen für diesen Trend eher ungeeignet sind.

Welches Material eignet sich?

Nicht nur die Form, sondern auch das Material der Hose spielt eine entscheidende Rolle beim Hochkrempeln. Stoffhosen eignen sich eher schlecht für den Krempel-Look. Sie bestehen oft aus zu dünnem Material, sodass sie sich häufig gleich wieder aufkrempeln. Um das zu verhindern müssten sie so oft umgekrempelt werden, dass eine unschöne, dicke Stoffwulst entsteht.

Anders sieht es bei Hosen aus dickerem Stoff aus: Also Cordhosen, Hosen im Lederlook sowie natürlich die beliebte, klassische Jeans. Insgesamt sieht der Trend mit einer umgekrempelten Jeans einfach nach wie vor am lässigsten aus und lässt sich am besten umsetzen.

Obwohl sie eine Stoffhose ist, ist die Chino (sofern ihr Stoff nicht zu glatt ist) aufgrund ihrer Jeans-ähnlichen Dicke zum Krempeln meist sehr wohl geeignet. Einfach mal ausprobieren!

Auch gut zu wissen: Einige Hosen werden schon im Krempel-Look verkauft, wobei der hochgekrempelte Teil dann mit einigen Stichen fixiert ist.

Wie hoch sollte gekrempelt werden?

Natürlich werden durch das Hochkrempeln die Knöchel freigelegt und die Hose somit optisch verkürzt. Das macht richtig was her und kann einem Outfit besonderen Stil verleihen.

Dennoch ist Vorsicht geboten! Auch wenn sich dieser Trend mittlerweile fest in der Modewelt etabliert hat und nicht als Hochwasserhose verpönt wird, gibt es Grenzen was die Länge der Krempel-Technik angeht. Es sollte keinesfalls zu viel gekrempelt werden!

Eine gute Faustregel ist hierbei deine Handbreite. Um Hochwasser-Alarm zu vermeiden, sollte die gekrempelte Hose, egal ob Mann oder Frau, nicht weiter als eine Hand breit über dem Knöchel enden. So begehst du keinen Fauxpas und kannst stilsicher den Krempel-Look tragen.

Allerdings kann dir natürlich keiner Vorschriften machen, was gut aussieht und was nicht. In deinen persönlichen Style möchten wir dir nicht reinreden.



Gibt es Unterschiede beim Hochkrempeln zwischen Frau und Mann?

Die Antwort auf die Frage ist ein „Jein“. Tatsächlich unterscheidet sich die Technik des Hose Hochkrempelns kaum zwischen den Geschlechtern. Vielmehr liegen einige feine Unterschiede in der Anwendung – das heißt in den Kombinationsmöglichkeiten. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen kommen knöchelhohe Schuhe (z.B. Sneaker) besonders gut mit dem Krempel-Look zur Geltung. Doch auch Boots und Stiefeletten lassen sich perfekt mit einer gekrempelten Hose kombinieren und liegen voll im Trend.

Als Frau kannst du natürlich auch auf deine geliebten High Heels zurückgreifen.

Aber: Männer sollten hier keine hohen Socken rausschauen lassen, sondern am besten auf Sneakersocken zurückgreifen. Frauen hingegen können gern bunte, sogenannte Wigglesteps dazu tragen.

 

Fazit zum Flanking-Look

Flanking wird immer beliebter und sowohl Frauen als auch Männer können dem Trend folgen. Fast jede Hose kann verwendet werden und das Hochkrempeln in verschiedenen Styles ist gar nicht so schwierig.

Durch den knöchelfrei-Style wird die schmalste Stelle des Beins freigelegt. Dadurch wird diese betont und so wirkt man schlanker! Außerdem werden die Beine durch den hippen Krempel-Look optisch verlängert.

Die Hose hochkrempeln macht dein Outfit also nicht nur interessanter, sondern optimiert auch noch dein Aussehen. Wenn das nicht überzeugend klingt?

10 Euro
geschenkt

Abmeldung jederzeit möglich

Gefällt
Ihnen ?