Kaschmir richtig waschen

So pflegst Du Deine kuschelige Lieblingsteile:

Kaschmir speichert die Körperwärme besonders gut und nimmt die Feuchtigkeit auf. Das hat sowohl im Winter als auch im Sommer Vorteile. Denn während die Fasern bei eisigen Temperaturen warmhalten, fühlen sie sich in heißen Sommermonaten angenehm kühl auf der Haut an. Die samtweiche Wolle ist der Kaschmirziege zu verdanken, die ursprünglich aus dem Himalaya und Pamir stammt. Im Frühjahr wird die feine Unterwolle der Tiere entweder gezupft, ausgekämmt oder geschoren. Damit die anschmiegsamen Fasern möglichst lange ihre Form behalten, müssen sie gut gepflegt werden.

Was dabei zu beachten ist, erfährst Du hier:

1. BEDINGT WASCHMASCHINENFEST?

Leichte, sommerliche Baumwoll-Kaschmir-Mischungen lassen sich mit einer Maschinenwäsche bei sehr niedrigen Temperaturen reinigen. Durch ein Kurzprogramm mit maximal 30 Grad und weniger als 600 Umdrehungen wird das sensible Material nicht zu stark strapaziert.
Kleidung mit einem höheren Kaschmir-Anteil sollte mit maximal drei bis vier anderen Kleidungsstücken aus Kaschmir schonend mit dem Wollwaschprogramm gereinigt werden. Das Programm entfernt Flecken, ohne dabei die leichtgewichtigen Fasern zu beschädigen.
Verfügt eine Waschmaschine nicht über einen Wollwaschgang, kann der hochwertige Stoff entweder mit einem Handwaschprogramm oder per Hand gesäubert werden. Bei der Handwäsche wird der Stoff kurz in lauwarmes Wasser mit etwas Wollwaschmittel getaucht. Anschließend wird das Kleidungsstück vorsichtig mit klarem Wasser ausgewaschen – am besten schwimmend in einer Wanne. Schwere Strickteile sollte generell nicht per Hand gewaschen werden, da das Wasserbad dem Material schadet. Außerdem sollte der Stoff nicht ausgebürstet werden, da er sonst verfilzt.

3. DAS RICHTIGE WASCHMITTEL

Für eine möglichst schonende Reinigung eignen sich am besten rückfettendes Kaschmir-Waschmittel oder Wollwaschmittel ohne Weichmacher. Ohne Weichmacher und Aufheller bleibt die natürliche Schutzschicht des Kaschmirstoffs erhalten. Hartnäckige Flecken lassen sich schadenfrei mit ein wenig Shampoo entfernen.

5. LEICHT ABDÄMPFEN STATT BÜGELN

Normalerweise braucht Kaschmirwolle nicht gebügelt zu werden. Sehr zerknitterte Stellen lassen sich mit dem Bügeleisen leicht abdämpfen. Durch den eintretenden Wasserdampf des Bügeleisens quellen die Fasern wieder auf und bringen das Kleidungsstück in seine ursprüngliche Form zurück.
Damit die sensible Wollart geschont wird, sollte das Bügeleisen nicht direkt den Stoff berühren. Ein dünnes Baumwolltuch als Zwischenlage und wenig Druck bei den Bügelbewegungen schützen den Stoff. Kleidung aus Kaschmir-Baumwoll-Mischungen sind etwas strapazierfähiger. Sie lassen sich kurz bei geringer Hitze bearbeiten.

2. ZEIT ZU WASCHEN?

Vor dem Waschen sollte geklärt werden, ob das edle Kleidungsstück wirklich verschmutzt ist. Ohne starke Verunreinigungen sollte das wärmespeichernde Textil höchstens nach jedem vierten Tragen gewaschen werden. Grund dafür sind die selbstreinigenden Eigenschaften der Kaschmirwolle: An der frischen Luft regeneriert sich die feine Wollart oft schon nach wenigen Stunden. Ein Waschgang im Anschluss wird dadurch überflüssig. Gleichzeitig werden durch die frische Luft unangenehme Gerüche vertrieben, die der Kleidung gegebenenfalls anhaften.

4. LIEGEND TROCKNEN

Nach einer Handwäsche wird die Wolle zunächst leicht ausgedrückt und in ein Handtuch gewickelt. Auf diese Weise entweicht die restliche Feuchtigkeit, ohne, dass die Fasern verfilzen oder beschädigt werden. Allgemein trocknen Kleidungsstücke aus Kaschmir am besten liegend.
Ein Trockner sollte nur im Notfall verwendet werden und wenn, dann nur bei einem Kaltluft-Programm. Bei großer Hitze drohen die Kleidungsstücke ansonsten einzulaufen. Anschließend lässt sich Kaschmir liegend auf einem saugkräftigen Handtuch trocknen. Unter strahlender Sonne oder auf der Heizung haben empfindliche Kaschmirsachen beim Trocknen dagegen nichts zu suchen.

WICHTIGE PFLEGETIPPS FÜR DEINE LIEBLINGSTÜCKE

7. WEICHE STRUKTUR ERHALTEN

Damit die weiche Beschaffenheit langfristig erhalten bleibt, raten Experten dazu, hochwertige Kleidungsstücke aus Kaschmir nach dem Tragen regelmäßig gut auszulüften. Verliert ein Kaschmir-Pullover seine kuschelige Textur, gibt es folgenden Tipp: Den Pullover nach dem Waschen im feuchten Zustand in einen Beutel wickeln und für mindestens ein bis zwei Stunden ins Gefrierfach legen. Danach liegend auf einem Handtuch trocknen lassen.

6.GEFALTET LAGERN

Die dunkle und trockene Umgebung im Kleiderschrank kommt Kaschmir zugute. Anstatt auf einen Kleiderbügel gehört das sensible Textil zusammengelegt auf einen Stapel – idealerweise obendrauf oder in eine Plastiktüte gewickelt in eine Kiste. Damit sich keine lästigen Kleidermotten festsetzen, sollte der Kleiderschrank nach jeder Nutzung wieder geschlossen werden. Ein Lavendel-Duftkissen im Inneren sowie eine regelmäßige Reinigung können ebenfalls hilfreich sein.

8. VORSICHT BEIM AUSBESSERN

Durch Reibungen können sich die feinen Fasern mit der Zeit verknoten. Störende Knötchen sollten allerdings nicht mit der Schere abgeschnitten werden, sondern besser mit einem Fusselrasierer. Alternativ lassen sie sich mit einem speziellen Kaschmirkamm und wenig Druck auskämmen.
Wer Pilling-Knötchen professionell entfernen lassen möchte, kann für seine liebgewonnenen Strickteile die Dienste des sogenannten Cashmere Doc in Anspruch nehmen. Die erste Cashmere-Klinik Deutschlands, mit Sitz in München, hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Kaschmir- und Wollsachen auszubessern und zu erhalten. Neben Pilling-Knötchen werden auch Löcher, ausgeleierte Stellen oder durchgewetzte Ellenbogen ausgebessert. Vorsicht beim Ausbessern.
Durch Reibungen können sich die feinen Fasern mit der Zeit verknoten. Störende Knötchen sollten allerdings nicht mit der Schere abgeschnitten werden, sondern besser mit einem Fusselrasierer. Alternativ lassen sie sich mit einem speziellen Kaschmirkamm und wenig Druck auskämmen.
Wer Pilling-Knötchen professionell entfernen lassen möchte, kann für seine liebgewonnenen Strickteile die Dienste des sogenannten Cashmere Doc in Anspruch nehmen. Die erste Cashmere-Klinik Deutschlands, mit Sitz in München, hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige Kaschmir- und Wollsachen auszubessern und zu erhalten. Neben Pilling-Knötchen werden auch Löcher, ausgeleierte Stellen oder durchgewetzte Ellenbogen ausgebessert.