• Offizieller Shop bugatti online
  • Gratis Versand & Retoure
  • Trusted Shops Käuferschutz


My go-to fashion uniform would be shorts and some really cool sneakers.
Lauren Wasser

Zum Magazin
Zum Shop

Kurze Hose im Büro

Es ist Sommer. Der Himmel ist wolkenlos, die Sonne scheint pausenlos und das Quecksilber auf dem Thermometer steigt auf über 30 Grad.

Du hast keinen Urlaub, sitzt stattdessen im Büro und die Schweißperlen laufen über deine Stirn. Die Konzentration lässt nach und die Sehnsucht nach Abkühlung wächst von Sekunde zu Sekunde. An solchen Tagen fragst du dich vielleicht, ob es für Arbeitnehmer ein Recht auf "Hitzefrei" gibt. Oder ob du an derart heißen Tagen zumindest in kurzen Hosen ins Büro kommen darfst.

Wir informieren dich und geben dir zudem Tipps, wie du den Büroalltag bei großer Hitze am besten überstehst!

Sind Shorts im Büro erlaubt?

Angesichts hoher Temperaturen erscheint es vielen verlockend, die Kleidung an heißen Sommertagen am Arbeitsplatz auf das nötigste zu reduzieren. Hier ist aber Vorsicht geboten.

In Freizeitbereich darfst du im Rahmen geltender Gesetze gekleidet sein wie du möchtest. Du bist niemanden außer dir selbst Rechenschaft schuldig.

Am Arbeitsplatz entscheidet jedoch manchmal dein Arbeitgeber, was du im Büro tragen darfst und was nicht. In einigen Unternehmen gibt es einen festen Dresscode, an den du dich als Arbeitnehmer auch bei steigenden Temperaturen zu halten hast.

Freizügige Kleidung ist hier tabu. Das gilt häufig für Banken, Versicherungen, Anwaltskanzleien und sonstigen Branchen mit Kundenkontakt.

Oft gibt es jedoch keine exakt festgelegte Kleiderordnung. Dann gilt es auszuloten, was in der Firma erlaubt ist und was nicht. Schaue dir an, was deine Kollegen (insbesondere im Sommer) und deine Vorgesetzten tragen und passe dich entsprechend an. Der Knigge im Businessalltag hat sich mittlerweile gelockert.

In vielen Branchen ist es durchaus üblich, dass das Sakko und die Krawatte nicht nur am "Casual Friday" im Kleiderschrank bleiben dürfen.

 

Das Büro ist jedoch keine Strandbar und kein Schwimmbad. Kurze Shorts oder gar ein luftiges Hawaiihemd und Flip Flops sind daher selbst bei hochsommerlichen Temperaturen und lockerer Kleidervorschriften im Büroalltag erwachsener Männer eher ein "No Go". Ein derartiges Outfit ist der Freizeit vorbehalten. Aber auch Bermudas mit längerem Hosenbein haben im Büro nichts verloren. Als Freizeitdress und beim Sport sind kurze Hosen oder Bermudas okay. Im Büro sollten aber – auch wenn es wärmer als sonst ist – die üblichen Konventionen beibehalten werden.
Damen dürfen zwar (und dies nicht nur im Sommer) luftige Röcke tragen. Miniröcke oder gar Hot Pants sind aber für Frauen im Büroalltag ebenso tabu wie nackte Männerbeine, die unter kurzen Hosen hervorblitzen. Insofern ist die Männerwelt in puncto Outfit bei Sommerhitze nicht wirklich benachteiligt.

Korrekte Kleidung bei Sommerhitze

Steigende Temperaturen sind kein Grund, auf elegante Kleidung zu verzichten. Wenn du dich im Hochsommer in italienischen oder spanischen Metropolen aufhältst, wirst du auch bei dort üblichen Temperaturen von mehr als 30 Grad korrekt gekleidete Geschäftsleute antreffen. Im Büroalltag solltest du daher auch hierzulande selbst bei hochsommerlichen Temperaturen eine lange Hose und grundsätzlich auch ein langes Hemd tragen.

Wenn du keinen Termin hast und nicht gerade im Großraumbüro sitzt, kannst du zwischendurch ruhig einmal die Ärmel aufkrempeln. Auch die Hosenbeine können gelegentlich leicht über die Knöchel gekrempelt werden. Dies sollte aber nur geschehen, wenn du unbeobachtet bist. Ist dieser Dresscode aber mit deinem Chef abgesprochen, kannst du dich mal am coolen Flanking-Look probieren. Wie dieser dir gelingt haben wir in einem anderen Artikel unter die Lupe genommen.

Tipp: Eine lange, dünne Hose aus Baumwolle oder Leinen kühlt im übrigen – entgegen viel verbreiteter Ansicht – weit mehr als eine kurze Hose. Das liegt an dem permanenten Luftstrom, der an den Beinen entlang streift.

Auch wenn es noch so heiß ist, solltest du keinesfalls auf Strümpfe verzichten. Offene Schuhe (z.B. Sandalen) sind ebenfalls nicht wirklich bürotauglich.

Gegen schicke, geschlossene Leinenschuhe dürfte bei nicht zu starrer Kleiderordnung dagegen nichts einzuwenden sein.



Kein Hitzefrei für Arbeitnehmer

Die Büroräume sind nicht klimatisiert und die Fenster zeigen in Richtung Süden. Da steigen im Hochsommer die Temperaturen am Arbeitsplatz schnell an. Nach der Arbeitsstättenregelung soll die Temperatur in Arbeitsräumen grundsätzlich nicht über 26 Grad Celsius liegen. Bei mehr als 30 Grad ist der Arbeitgeber verpflichtet, Schutzmaßnahmen zu ergreifen

Der Arbeitgeber hat darauf zu achten, dass Fenster und Glaswände vor direkter Sonneneinstrahlung, z.B. durch Jalousien, Markisen oder Wärmeschutzglas, geschützt werden, um so die Temperatur in den Arbeitsräumen so gering wie möglich zu halten. Außerdem sollten an heißen Tagen Erfrischungsgetränke und ggf. auch etwas Obst für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden.

Handelt es sich um ein Büro mit einer Klimaanlage, lassen sich sommerliche Außentemperaturen meist recht gut aushalten. Klimaanlagen sollten aber möglichst so eingestellt sein, dass es nicht allzu kühl im Büro wird. In den Büroräumen sollte es möglichst nicht mehr als sechs Grad kälter als draußen sein.

Bei hohen Temperaturen kann zudem ein Ventilator sehr nützlich sein. Wenn du allerdings einen eigenen Ventilator aufstellen möchtest, bitte deinen Chef zuvor um Erlaubnis. Du solltest besser nachfragen, ob du den Strom aus der Steckdose dafür nutzen darfst. Auch Sicherheitsvorschriften bei der Inbetriebnahme von Ventilatoren sind zu beachten. Ein Recht auf Hitzefrei für Arbeitnehmer gibt es jedoch nicht. Ausnahmen gelten nur für Schwangere oder Mitarbeiter mit besonderen gesundheitlichen Problemen.

 

Fazit: Keep Cool!

Achte daher besonders im Sommer bei der Auswahl deiner Kleidung auf gute, atmungsaktive Qualität. Im bugatti Online-Shop findest du vom angenehm zu tragenden Business-Hemd über leichte Anzüge und Hosen bis hin zum bequemen Schuh eine große Auswahl an modischer, sommerlicher und bürotauglicher Bekleidung.

Um auch bei Hitze gut durch den Arbeitstag zu kommen solltest zudem:

  • ein Hemd zum Wechseln mit ins Büro nehmen
  • gelegentlich kaltes Wasser über deine Handgelenke laufen lassen
  • soweit möglich Gebrauch von deiner Gleitzeitregelung zu machen und Arbeiten in den kühleren frühen Morgen zu verlegen
  • reichlich (nicht zu kalte) Getränke zu dir nehmen
  • nach Büroschluss deinen Feierabend im Freien genießen

Du siehst: Eine kurze Hose am Arbeitsplatz brauchst du nicht wirklich, um gut durch den Bürotag im Sommer zu kommen.

Gefällt
Ihnen ?