• Offizieller Shop bugatti online
  • Gratis Versand & Retoure
  • Trusted Shops Käuferschutz

I want to die with my blue jeans on.
Andy Warhol

Zum Magazin
Zum Shop

Slim Jeans Bedeutung und weitere Jeans-Schnitte verstehen

Jeans sind seit vielen Jahren ein beliebtes Kleidungsstück. Sie sind praktisch, bequem und gut zu kombinieren.

Doch Jeans ist nicht gleich Jeans. Es gibt nicht nur unterschiedliche Qualitäten, Farben und Waschungen, sondern insbesondere auch diverse Schnittformen.

Besonders beliebt ist derzeit die schmal geschnittene Slim Jeans. Doch was steckt hinter Slim Jeans für eine Bedeutung? Was unterscheidet sie von einer Regular Jeans oder Comfort Jeans? Und für wen ist welche Passform geeignet? Wir gehen diesen Fragen im Folgenden auf den Grund.

Welche Schnittformen gibt es?

Beim Kauf deiner neuen Jeans solltest du ein besonderes Augenmerk auf die Schnittform legen. Nicht jeder Schnitt ist für jede Figur und jeden Anlass gleich gut geeignet.

Denim Hosen lassen sich hinsichtlich der Schnittform grob in vier Kategorien einteilen:

  • Slim / Modern (die schlanken Jeans)
  • Regular (die geraden Jeans)
  • Comfort (die bequemen Jeans)
  • Bootcut (die "Stiefelschnitt-Hosen")

Slim bzw. Modern Jeans – die figurbetonte Jeans

Slim (= schlanke) Jeans haben einen figurbetonten, schmalen Beinverlauf und sind daher eher für schlankere Personen geeignet. Es gibt sie in den Passformen Slim Fit (hauteng) und Modern Fit (schlank). Der Kategorie "schlanke Jeans" lassen sich auch noch die besonders engen Skinny Jeans und die Röhrenjeans zuordnen.

Regular Jeans – der Klassiker unter den Herrenjeans

Mit einer Regular (normalen) Jeans liegst du eigentlich (fast) immer richtig. Die weder zu eng noch zu weit geschnittenen Jeanshosen mit geradem Beinverlauf tragen sich sehr angenehm.
Sie eignen sich für nahezu jede Figur. Nur sehr schlanke oder korpulente Herren sollten sich eher für eine Slim Jeans bzw. eine Comfort Jeans entscheiden.

Wähle zum Anlass passende Oberteile (z.B. Langarmshirts oder Sweatshirts) und sportliche bis elegante Schuhe. So kannst du deine Regular Jeans sowohl im Freizeitbereich, als auch bei einem festlichen Event oder im Büro, tragen. Die normal geschnittene Jeans ist wirklich universell einsetzbar!

Comfort Jeans – die bequeme Jeanshose

Comfort Jeans sind leger geschnitten. Diese Jeansform, mit der bequemen Bein- und Bundweite, ist komfortabel zu tragen. Der lockere Schnitt eignet sich optimal für die etwas kräftigeren Figurtypen.

Bootcut – die "Cowboy-Hose"

“Boot” ist das englische Wort für Stiefel und "cut" heißt übersetzt Schnitt. Die ansonsten normal und bequem geschnittenen Jeans haben ein leicht ausgestelltes Bein. Wegen der größeren Beinweite lässt sich die ursprünglich bei amerikanischen Cowboys beliebte Jeans gut über Stiefel ziehen

Die zeitlose und alltagstaugliche Bootcut-Jeans ist für jeden Figurtyp geeignet. 

Es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Bootcut Jeans von etwas fülligeren Personen nicht zu eng gekauft werden. Dann kaschiert die eigentlich figurfreundliche Hose nämlich nicht mehr etwaige Problemzonen.

Slim Jeans Bedeutung im Unterschied zur Skinny Jeans und zur Röhrenjeans

Kennzeichnend für alle drei Passformen ist das schmal verlaufende Bein. Es bestehen beim Schnitt aber deutliche Unterschiede.

Skinny-Jeans sind die Jeans mit dem engsten Schnitt. Sie sitzen wie eine zweite Haut. Wer nicht gerade gertenschlank ist und zudem auch noch stramme Waden und Oberschenkel hat, sollte auf diese Passform eher verzichten. Da die Skinny Jeans die Körperformen schonungslos betont, sollte die Skinny Jeans für den Mann im Schritt etwas weiter geschnitten sein.

Röhrenjeans sind nicht ganz so hauteng geschnitten wie Skinny-Jeans. Die Hosenbeine wirken wie eine Röhre und liegen allerdings auch recht eng an.
Slim Jeans sind zwar ebenfalls sehr figurbetont und schmal geschnitten. Sie lassen aber zwischen Körper und Stoff etwas Luft. Insbesondere an den Waden und Knöcheln sitzen sie nicht so stramm wie eine Skinny. Sie fühlen sich daher insgesamt nicht wirklich wie eine zweite Haut an.

Was macht die Slim Fit Jeans so beliebt?

Slim Fit Jeans, also schlank geschnittene Jeans, sind heutzutage häufig mit einem geringen Elastan-Anteil versehen. Dadurch hat die vom Hosenbund bis zum Saum körperbetont geschnittene Hose einen perfekten Sitz – ohne jedoch einzuengen! So kann stylisches Aussehen mit Tragekomfort, Stretch und Bewegungsfreiheit vereint werden.



Schon gewusst? Der schmale Beinverlauf streckt die Beine optisch und lässt sie länger wirken. Daher machen auch kleine, schlanke Männer in einer Slim Jeans eine gute Figur.

Die körpernahe Passform und schmale Silhouette lässt schlanke Männer noch sportlicher und attraktiver aussehen. Da die Slim Jeans am Bein nicht so eng wie eine Skinny Jeans geschnitten ist, müssen Männer mit sportlich durchtrainierten Beinen und Waden nicht auf die schlank geschnittene Jeans verzichten.
Der locker auf den Schuhen aufliegende Hosensaum flattert nicht und wirft auch keine Falten. Er lässt sich problemlos hochkrempeln und gibt deinem Outfit so eine noch sportlichere Note.

Besonders vorteilhaft für den Herren sind Hüftjeans oder eine Jeans mit normal hohem Bund. Sogenannte "High-Waist-Jeans" betonen die Taille stärker und können daher etwas zu weiblich wirken.
Wer allerdings zu einem leichten "Bierbauch" neigt, sollte sich lieber für eine Regular Jeans oder Comfort Jeans entscheiden. Diese Passformen kaschieren Problemzonen und betonen sie nicht noch zusätzlich.

Wie lassen sich Slim Jeans kombinieren?

Slim Jeans gibt es in vielen Varianten. Von der klassisch dunklen Denim über die Stone-Washed bis zur Jeans im Used-Look ist für jeden das Passende dabei.

Schlank geschnittene Jeans lassen sich hervorragend kombinieren. Sie passen zum sportlichen Freizeit-Look ebenso gut wie zum eleganten Ausgeh-Look.
Mit Hemd und Sakko sind sie sogar Büro-tauglich. Slim Jeans (z.B. Denim Jeans) sind also wahre Allrounder.

Ein paar weitere Styling Tipps

Für einen Kneipenbesuch oder einen Stadtbummel kannst du deine Slim Jeans z.B. mit einem unifarbenen Langarmshirt und Sneakers kombinieren. Auch mit einem Pullover oder Sweatshirt und Chucks bist du perfekt gestylt. Besonders lässig wirkst du, wenn du die Jeans am Saum etwas hochkrempelst.

Wenn es etwas stilvoller sein soll, kannst du zu deinen Slim Jeans ein Polohemd und einen farblich passenden Cardigan tragen. Schicke Bootsschuhe runden das Outfit modisch ab.

Tipp: Mit Lederschuhen, Hemd und einem Sakko bist du auch im Büro oder bei einer Einladung zum Abendessen in einem guten Restaurant korrekt und zugleich topmodisch gekleidet!

 

Fazit zu den verschiedenen Jeans-Schnitten

Die attraktive und trendige schmal geschnittene Jeans sollte in keinem Kleiderschrank eines sportlichen, schlanken Mannes fehlen. Die vielseitige Verwendbarkeit und die stylische Passform sollten die Slim-Jeans auch für dich zum Jeans Favoriten machen.

Schau dich doch mal bei bugatti im Online-Shop um. Hier findest du Jeans mit einem schmal zulaufenden Bein und einem schlanken Schnitt. Die Beimischung von Elastan sorgt für einen guten Sitz und zugleich enormen Tragekomfort.

Unsere Farbpalette reicht von blau über blaugrau bis zu dunkelgrau. Mit diesen Basics bist du sowohl in der Freizeit als auch im Casual Business perfekt gestylt. Deine Jeans wird damit zum perfekten Begleiter für die gesamte Woche: Vom Tag im Büro bis zum abendlichen, geselligen Beisammensein mit Freunden.

Gefällt
Ihnen ?