No. 1
Anzug & Co. Stilratgeber

Anzug & Co
Stilratgeber

Wann ist die Passform optimal? Was ist beim Sakko zu beachten?
Welches Hemd sollte es sein und welche Krawatte empfiehlt sich?

Der ideale Anzug symbolisiert einen Mix aus gutem Stil gepaart mit Souveränität. Mann kann sich stilsicher durch den Business-Alltag bewegen, ein anstehendes Vorstellungsgespräch meistern oder besondere Anlässe wie Hochzeitsfeiern gebührend ehren. Ein moderner Herrenanzug im Casual Business Look stellt hin und wieder eine Herausforderung dar. Insbesondere im Business ist der erste Eindruck entscheidend und mit ein paar grundlegenden Anzugtipps kann Mann Knigge konform gekleidet im gewünschten Dresscode performen. 

Was macht eine optimale Passform aus? Worauf sollte Mann beim Kauf eines Sakkos achten? Welches Hemd ist das Richtige? Welche Krawatten sind erlaubt? Müssen Schuhe auf den Anzug abgestimmt sein? Mit welchen schlichten Accessoires kann Mann einen eleganten Auftritt hinlegen? In  nserem Anzug-Stilratgeber geben wir Ihnen wichtige Tipps und Tricks an die Hand. Für einen stilvollen Business-Look gilt vor allem eins: Übertreiben Sie es nicht. Wenige Accessoires genügen, um einen sicheren Auftritt auf dem Business-Parkett hinzulegen.

Die Passform

Das Sakko sollte in der Schulterpartie eine gerade Linie bilden. Dabei sollte die Naht ganz leicht über die Schulter, die  Schulter aber nicht bis in den Ärmel reichen.

Der stilsichere Zweiteiler – formschön soll er sein und die Persönlichkeit unterstreichen. Unsere Zauberformel lautet: Auf die richtige Passform kommt es an! Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten: Kaufen Sie Ihren bugatti Anzug oder kaufen Sie alle Bestandteile eines Anzugs über unser Baukastensystem „Mix & Match“ separat, denn alle Größen von Sakkos, Hemden und Hosen sind dann frei kombinierbar.  

Tip No.1
Mann darf das Sakko spüren, aber es darf nicht einengen!

Im Idealfall bildet die Schulterpartie des Sakkos eine gerade Linie, welche leicht über die Naht der Schulter ragt, allerdings nicht bis in den Ärmel hinein. Die Enden der Sakkoärmel befinden sich an der Daumenwurzel. Der modebewusste Mann wählt für seinen lässigen Look ein bis zwei Zentimeter kürzere Arme. Ein schlanker Schnitt unterstützt eine figurbetonte Silhouette und verleiht dem Träger Modernität. Das Revers liegt auf beiden Seiten des Sakkos an, bis hin zum geschlossenen Knopf, denn Spannungen oder ein Hochstellen des Revers gilt es zu vermeiden.

 

Zum Größenberater

Tip No.2

Der moderne Gentleman braucht nur drei simple Knopfloch-Regeln beherzigen und kann souverän mit gepflegter Lässigkeit glänzen: Das 1-Knopf-Sakko immer geschlossen tragen. Hingegen beim 2-Knopf-Sakko nur den oberen und beim 3-Knopf-Sakko lediglich den mittleren Knopf geschlossen tragen.

Das Hemd


Ob Sommer oder Winter – bei der Auswahl des passenden Businesshemds ist das Material zu berücksichtigen. Während sich in den kalten Monaten schwere Baumwollgewebe wie Oxford-Hemden eignen, können leichte Baumwoll-Hemden an warmen Tagen für einen angenehmen Tragekomfort sorgen und zusätzlich kühlen.

Stilvolle Auftritte gelingen im Langarmhemd, da Kurzarmhemden niemals unter einem Sakko getragen werden. Sofern die Temperaturen ansteigen, können Sie die Ärmel auch schon mal aufstülpen. Beim erneuten Anziehen des Jacketts sind diese allerdings wieder herunter zu krempeln und Hemdmanschetten zu schließen. 

 

bugatti Hemden im Shop

Kragentipps

Der Konventionelle unter den Kragenarten ist der vielseitige Kentkragen, welcher weitestgehend auch als Allrounder bekannt ist. Sein Markenzeichen sind die mit 60 bis 90 Grad weniger stark gespreizten Kragenschenkel. Die geraden Kragenenden erlauben alle Krawattenknoten sowie eine klassische Fliege. Da die Kragenenden dichter zusammenstehen kann der Hemdkragen auch hervorragend ohne Krawatte in Szene gesetzt werden.

Zusätzlich ermöglicht dieser Kragen ein leicht aufgeknöpftes Tragen.
Der ideale Begleiter für elegante Business-Looks oder Abendveranstaltungen.

Den Button-Down-Kragen kennzeichnen sicht- oder unsichtbar geknöpfte Kragenspitzen. Auf Kragenstäbchen wird bei dieser Variante verzichtet. Der Button-Down wirkt leger und wird üblicherweise ohne Krawatte getragen. Zu offiziellen Anlässen
bleibt das Hemd mit Button-Down-Kragen besser im Schrank.

Dieser Kragentyp harmoniert ideal mit einreihigen Casual-Sakkos sowie Chinos oder Jeans und kommt gut ohne Krawatte aus.

Ein bequemer sowie modischer Klassiker ist der Haifischkragen, auch „Spread Collar“ genannt. Ursprünglich war diese Kragenart für besonders breite Krawatten gedacht, weil die Kragenschenkel weit auseinander stehen. In der Business-Welt eine gern gesehene Wahl, denn der Haifisch-Kragen kann einen Herrenanzug bestens zur Geltung bringen. Er sollte aber geschlossen getragen werden.

Hervorragend auch in Kombination mit einem Smoking und der große Auftritt ist Ihnen sicher.

Tip No.3

Eine Faustregel besagt: Zwischen Kragen und Hals sollten noch bequem zwei Finger Platz finden, um Enge oder Druckgefühle zu vermeiden. Im Nackenbereich ist darauf zu achten, dass der Hemdkragen nicht unter dem Sakkokragen verschwindet. Alles in allem sollten Kragen von Hemd und Anzug miteinander harmonieren.

Die Krawatte

College-Streifen sind der klassische Allrounder. Ob Business- oder Casual-Look, in Kombination zu einfarbigen oder gestreiften Hemden passen sie nahezu immer.

Welche Krawatte passt zu welchem Hemd? Nicht alles lässt sich kombinieren. Hier ein paar Tipps, mit denen sich ein wilder Mustermix vermeiden lässt.

Unis sind ideal zu Business-Looks mit karierten oder gestreiften Hemden zum Anzug, in Kombination mit Sakko und gepflegter Hose oder etwas sportiver mit Jeans oder Chino. Aber sie lassen sich auch gut zum Diner, zu schicken Events oder zu besonderen Anlässen tragen.

Welche Krawatte passt zu welchem Hemd? Nicht alles lässt sich kombinieren. Hier ein paar Tipps, mit denen sich ein wilder Mustermix vermeiden lässt.

Punkte sind für den Casual-Look tabu. Sie gehören ins Büro oder zu besonderen Anlässen. Dazu passen gestreifte oder einfarbige Hemden. Dabei gilt: Je größer der Punkt, desto gewagter der Look.

Welche Krawatte passt zu welchem Hemd? Nicht alles lässt sich kombinieren. Hier ein paar Tipps, mit denen sich ein wilder Mustermix vermeiden lässt.

Gestrickte Krawatten funktionieren ideal in Kombination mit minimal gemusterten Hemden, Chino und Jeans. So entsteht ein eleganter und moderner Casual-Look. Karierte Hemden und Business Hemden sind allerdings in diesem Fall tabu.

Welche Krawatte passt zu welchem Hemd? Nicht alles lässt sich kombinieren. Hier ein paar Tipps, mit denen sich ein wilder Mustermix vermeiden lässt.

Der Gürtel


Je schlichter, desto besser! Getreu dem Motto „less is more“ rundet ein passender Gürtel das gesamte Outfit ab. Sowohl als klassische Glattleder-Variante mit dezenter Dornschließe oder aus samtigem Velours.

Bitte lassen Sie die Finger von auffälligen Koppel- oder Logo-Schließen sowie breiten Gürteln aus derbem Leder. Farblich sollte dieser mit den Schuhen harmonieren und eine Breite von 3 bis 3,5 Zentimeter aufweisen.

 

BUGATTI GÜRTEL IM SHOP

Die Schuhe


Für einen modernen Gentleman sind Leder- oder Velourslederschuhe als schnürbarer Halbschuh oder Boot empfehlenswert. Als ideale Halbschuhe gelten der Oxford, der Derby oder der Brogue. Auch Stiefeletten sind erlaubt, allerdings nur im Winter und bitte niemals zu formellen Anlässen oder Geschäftsterminen. Mit dezenter Zurückhaltung sollten Ihre Schuhe einen souveränen Look unterstreichen, gut mit dem Hosenbein abschließen und nicht vom Anzug ablenken.

Klassisch elegant und businesstauglich sind Schnürschuhe im Budapester Stil. Eine moderne Interpretation der Business Schuhe erlaubt unter anderem exotische Reptilprägungen sowie anders farbige Schnürsenkel, welche Akzente setzen.

Erst die richtigen Schuhe komplettieren das perfekte Outfit!
Sie sollten farblich
auf den Gürtel
abgestimmt sein.

Magazin
  • bugatti-fashion.com / magazin
Entdecke die Vielfalt von bugatti

discover the diversity of bugatti